Diashow

Indien_Rajasthan_2012

 

 

Verlängerung Nordwestindien

Corbett-Nationalpark

17. Tag: Flug nach Delhi. Wenn es zeitlich möglich ist, wird noch eine kurze Stadtbesichtigung durchgeführt.

 

18. Tag: Vormittags fahren wir zum 521 qkm großen Corbett-Nationalpark am Rande des Himalaya und anschließend Exkursion entlang des Kosi-Flusses (Ibisschnabel, Himalaya-Fischuhu, Trauerfischer, Flussamsel, Stummel- und Graurückenscherenschwanz, Weisskopf- und Wasserrotschwanz). Dieses bekannte Tigerschutzgebiet liegt in den Vorbergen des Himalaya zwischen 400 und 1.210 m NN und umfasst einen Stausee und große Sal-Laubwälder, Grasland und Flüsse. Mehr als 400 Vogelarten wurden hier nachgewiesen, darunter Wollhals- und Schwarznackenstorch, Braunschwanz-, Binden- und Graukopf-Seeadler, Kalifasan, Halsband-Frankolin, Bankivahuhn, Krabbentriel, Fischmöwe, Spitzschwanz-Grüntaube, Sirkeer, Himalaya- und Pflaumenkopfsittich,  Horsfield-Nachtschwalbe, Keilschwanz-, Orient- und Doppelhornvogel, Savannen-Nachtschwalbe, verschiedene Bartvögel u. Spechte (13 Arten), Berg- und Langschnabeldrossel, Mauerläufer, Haarbuschdrongo, Bergrubinkehlchen, Wasserrötel, Weißkopfschmätzer, Uferlerche, Stummelscherenschwanz, Scharlach-Nektarvogel, Tigerfink, Jagdelster, Rotschnabelkitta und Rotkäppchentimalie.
Das Gebiet ist auch von vielen Säugern besiedelt wie Elefant, Sambar-, Axis- und Schweinshirschen, Muntjak, Wildschwein, Hanuman-Langur, Rhesusaffe, Goldschakal und Rohrkatze sowie Indischem Fischotter.

19. Tag:  Fahrt zum Dhangarhi Gate, wo wir das Besucherzentrum aufsuchen. Anschließend Jeepsafari mit einem Ranger und Fahrt nach Dhikala. Nachmittags Exkursion entlang des Ramganga Flusses (Wasservögel, Seeadler, Fischeule, Scharlach-Nektarvogel, Orangebauch- und Goldstirnblattvogel).

 

20. Tag: Frühexkursion durch Wald und Grasland. Nach dem Frühstück suchen wir einen Beobachtungsturm an einer Wasserstelle auf. Anschließend Fahrt zum Tiger Camp. Nachmittags besuchen wir Sambhar Road und Khinanauli (Puderspecht, Binden-Seeadler, Doppelhornvogel, Streifenbrusttimalie).

 

21. Tag: Frühexkursion bei Kumeria (Langschwanz- und Kurzschnabel-Menningvogel, Mauerläufer, Weißbrauen- und Gelbbauch-Fächerschwanz, Weißhaubenhäherling, Schwarzbülbül). Danach Fahrt nach Pangot in die höheren Lagen des Parks (1.900 m) mit einem Stopp an den Corbett-Wasserfällen. Am Nachmittag beobachten wir in der Umgebung der Lodge, wo wir mit neuen Vogelarten rechnen können wie Himalayasittich, Grauschmätzer, Purpurpirol, Schwarzkopfhäher, Graubrust-Baumelster, Weißschwanz- und Zimtkleiber, Himalaya-Baumläufer und Rötelsperling.

22. Tag: Exkursionen um Pangot, Baggar und Gughu Khan: u.a. kommen Schlangenweih, Bergadler, Kali-, Koklass- und Schopffasan, Isabellbrustspecht, Brauen- und Rostschwanzschnäpper, Rotbauch-Niltava, Blaukopfrötel, Blauschwanz und Blauflügelsiva hier vor.

 

23. Tag: Morgens ca. 2-stündige Fahrt in das Sat Tal durch das Waldgebiet der Cheena Peak Range über den Snow View Point und Kilbury, wo viele typische Arten des Himalaya vorkommen wie Bart- und Himalaya (Schnee-)geier, Braunkehlspecht und verschiedene Scherenschwanz- und Drosselarten, Borsten- und Rotkopfhäherling, Himalaya-Grünling, Rosenbrauengimpel sowie Ghoral, Muntjak, Himalaya-Zibetkatze und Buntmarder. Bei schönem Wetter können wir vielleicht den mit 7.816 m zweithöchsten indischen Berg (Nanda Devi) sehen.

Rundreise

Nordwestindien - Rajasthan

Weitere Touren, Bilder und Diashows von

Indien

24. Tag: Morgens Exkursion um die Unterkunft auf der Suche nach Himalaya- und Strichelbraunelle, Rotkopftesia, Blauwangenbartvogel, Rostkinnhäherling, Bechsteindrossel und Schwarzbülbül. Anschließend Fahrt nach Delhi. Wenn es die Zeit erlaubt, noch kurzer Halt am Ganges (Ganges-Delfin, Uferlerche, Fischmöwe); Abhängig von den Flugzeiten Übernachtung in Delhi oder Abflug nach Deutschland.

 

25. Tag: Ankunft in Deutschland

zurück zur Weltkarte

 

Hier geht´s zum Buchungsformular

 

Teilnehmer: maximal 12, minimal 6 Personen

Im Reisepreis enthalten:
- Flüge
- Übernachtung in Hotels und Lodges
- Vollpension (mittags Lunchpakete)
- Fahrtkosten
- Bootstouren
- deutschsprachige Reiseleitung
- örtliche Reiseleitung
- teilweise örtliche Ornithologen
- Dolmetscher
- Führungskosten
- Eintrittsgelder, soweit im Reiseplan aufgeführt
- Reise-Rücktrittskosten-Versicherung
- Sicherungsschein

HOME   REISEN   TERMINE/PREISE   SUCHE   INFOS   DIASHOWS   KONTAKT   GÄSTEBUCH   IMPRESSUM
ALBATROS-TOURS · ORNITHOLOGISCHE STUDIENREISEN · JÜRGEN SCHNEIDER
Altengaßweg 13 · 64625 Bensheim · Telefon: 06251/2294
E-Mail: schneider@albatros-tours.com · Homepage http://www.albatros-tours.com